Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
18.04.2019
Kommunalwahl 2019
Am 26.Mai finden im Land Brandenburg Kommunalwahlen statt. So wählen die Bürgerinnen und Bürger neben dem Europarat auch den neuen Kreistag im Landkreis Spree-Neiße und die Gemeindevertretung für Kolkwitz. An einigen Stellen im Ort sind unsere Kandidaten bereits zu sehen.


weiter

Kreistagsbeschluß
Am gestrigen 10. April beschloß der Kreistag Spree-Neiße die Errichtung einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe am StandortKolkwitz, OT Klein Gaglow "Am Annahofer Graben". Vor dem Kreistagsgebäude überreichten Mitglieder der Elterninitiative noch mal einen Handzettel an die Abgeordneten.
weiter

Am 30. Januar trafen sich die Mitglieder der CDU-Ortsgruppe, um ihre Kanditaten für die anstehenden Kommunalwahlen zu nominieren. 20 Bürgerinnen und Bürger der Großgemeinde Kolkwitz (Vertreter aus 10 Ortsteilen) bewerben sich auf der Liste der CDU um einen Platz in der Gemeindevertretung Kolkwitz. Diese Kandidaten treffen sich am Mittwoch im Dorfgemeinschaftshaus Kackrow zur Ausarbeitung ihres Fahrplans - dem Programm der CDU Kolkwitz für die kommenden Jahre.
weiter


Kolkwitz- Wolfsfrei!

Nachdem sich die Stadt Calau zur wolfsfreien Zone erklärt hat und nun in Zahsow ein Wolfsrudel die Bevölkerung durch Nutztierrisse, teilweise direkt am Kinderspielplatz in berechtigte Angst versetzt, ist das Thema auch in unserer Mitte angekommen. Die CDU der Großgemeinde hat dazu auf einer Veranstaltung in Gulben ihre Position dargelegt und mit Dr. Klaus-Peter Schulze MdB, einen Mitinitiator des Antrages zur Einführung eines bundesweit abgestimmtes Wolfsmanagement, einen sachlichen Redner gewinnen können. (Rede von Dr. Klaus-Peter Schulze zu diesem Thema vor dem Bundestag)

In einer der nächsten Gemeindevertretersitzungen will auch Kolkwitz darüber beraten, sich zur Wolfsfreien Zone zu erklären. Nun heißt wolfsfreie Zone nicht die Ausrottung des Wolfes. Vielmehr soll die Landesregierung aufgefordert werden, sich verstärkt einzusetzen, den Wolf in das Jagdrecht aufzunehmen und für dessen Eindämmung zu sorgen.


weiter

CDU Kuchenbasar
Vielen Dank an die Besucher des Kolkwitzer Oktoberfestes!

Durch den Kauf des Kuchens, der Schmalzstullen, des Kaffees und der "Altbürgermeisterbowle" konnten wir wieder 800,- € für einen gemeinnützigen Zweck spenden. Dieses Jahr haben wir uns entschlossen, die Arbeit des Vereins "Stars for Kids e.V." zu unterstützen.
weiter

Budenzauber im Kanzleramt

Budenzauber im Kanzleramt -  Ein Kommentar des Vorstandes

Zuerst die gute Nachricht!

Mit der Einigung zwischen CDU und CSU bleibt Deutschland vorerst handlungsfähig.

weiter

Gelungener Ausflug nach Potsdam

Am 21. April versammelte sich unsere Ortsgruppe zu einem Ausflug in die Landeshauptstadt. Die letzten freien Plätze im Bus waren bei Sympathisanten heiß begehrt. So starteten wir mit 52 Mann im Bus von der Firma Quitzk nach Potsdam. Unterwegs gab es eine kleine Rast mit Kaffee und leckerem „Kschiwan-Kuchen“.
weiter

21.04.2018
Jahresfahrt 2018
Gelungener Ausflug nach Potsdam
Am 21. April versammelte sich unsere Ortsgruppe zu einem Ausflug in die Landeshauptstadt. Die letzten freien Plätze im Bus waren bei Sympathisanten heiß begehrt. So starteten wir mit 52 Mann im Bus von der Firma Quitzk nach Potsdam. Unterwegs gab es eine kleine Rast mit Kaffee und leckerem „Kschiwan-Kuchen“.
weiter

...eine kleine Fabel
So oder so ähnlich und aktueller denn je!

Fabel vom König und seinen südlichen Provinzen

Vor tausend Jahren gab es einmal einen mächtigen König in einem weit entfernen Land. Der hatte es sich in seiner Hauptstadt recht hübsch eingerichtet.

Nun begab es sich aber, dass tief im Süden seines Reiches, drei kleine Provinzstädtchen waren, deren Volk sehr unter schlechten Straßen litt.
Denn immer wenn es regnete, blieben sie mit ihren Karren im Schlamm stecken und konnten ihre Waren nicht zu Markte bringen.

Daher gingen die Bürger zu Ihren Stadtvätern um ihnen ihr Leid zu klagen.
Und die Stadtväter der drei Städtchen hielten Rat.
Nach drei Tagen und drei Nächten hatten sie gemeinsam beschlossen, eine neue Straße bauen zu wollen.
weiter

Impressionen
Termine